Trophäe

Die Trophäe ist eine Nachbildung des Signets des Günter-Rohrbach-Filmpreises aus Metall. Sie wird hergestellt von der Firma Maurer Feinwerktechnik in Neunkirchen.

Das Signet besteht aus 8 Balken unterschiedlicher Länge. Die Balken 3 und 5 sind schwarz und unterteilen die sonst roten Balken in 3 Abschnitte.

Es stellt in abstrahierter Form die Verbindung zwischen dem Ryhtmus eines Arbeitstages, einer großen Produktion von Günter Rohrbach (Faßbinders "Acht Stunden sind kein Tag") und der klassischen Dramaturgie (3-Akter, Steigung, Wendepunkt, Krise, Höhepunkt, Auflösung) her. Die Bildmarke verweist damit inhaltlich auf die wichtigsten Aspekte des Günter-Rohrbach-Filmpreises: Spielfilmproduktionen, die sich mit der Arbeitswelt auseinandersetzen.

Die Farbe Rot wurde aus zwei Gründen gewählt: Zum einem ist sie die Hausfarbe der Kreisstadt Neunkirchen und zum zweiten unterstützt sie durch die Assoziation von Aktivität das Thema Arbeit.

Die Trophäe an sich wird, wie es gut zu Neunkirchens Historie und Gegenwart passt, aus Metall gefertigt. Hier werden die Unterbrechungen durch verschiedene Oberflächen (matt, poliert) dargestellt.