Freitag, 18. September 2020

Die Vorjury hat gewählt: Die acht Filme der Shortlist 2020 stehen fest

Der Wettbewerb um den zehnten Günter Rohrbach Filmpreis geht in die heiße Phase: Die 56 Einsendungen wurden von den Mitgliedern der Vorjury, Gabriella Bandel, Melanie Mai, Barbara Wackernagel-Jacobs, Marisa Winter und Christian Bauer, gesichtet und gemeinsam wurden acht Filme ausgewählt. Diese werden nun der Jury unter dem Vorsitz des renommierten Schauspielers und amtierenden Präsidenten der Deutschen Filmakademie, Ulrich Matthes, vorgelegt, der gemeinsam mit seinen Jurykolleg*innen die vier Filme auswählen wird, die in die finale Runde um den Günter Rohrbach Filmpreis 2020 gehen.

Die acht Filme der Shortlist sind: „Der König von Köln“ von Richard Huber, „Exil“ von Visar Morina, „Gipsy Queen“ von Hüseyin Tabak, „Im Niemandsland“ von Florian Aigner, „Nackte Tiere“ von Melanie Waelde, „Pelikanblut“ von Katrin Gebbe, „Sterne über uns“ von Christina Ebelt und „Weil du mir gehörst“ von Alexander Dierbach.

< Zurück zur Übersicht