Sie sind hier: Presse - Pressearchiv

Montag, 06. Oktober 2014

Die Vorjury hat gewählt: Shortlist mit den besten acht Filmen steht fest

Neunkirchen/München – Der „Günter Rohrbach Filmpreis 2014“ nähert sich seinem Höhepunkt: Aus den 45 Einsendungen, die in diesem Jahr um den renommierten Filmpreis konkurrieren, hat die Vorjury die besten acht ausgewählt und der Jury um Schauspiel-Ikone Barbara Auer vorgelegt. Auer wird in den kommenden Wochen zusammen mit Andrea Etspüler vom Saarländischen Rundfunk, Thomas Reinhardt von der Saarbrücker Zeitung, Neunkirchens Oberbürgermeister Jürgen Fried und einem bekannten Produzenten aus den acht verbliebenen Bewerbern vier auswählen, die das Finale um den diesjährigen „Günter Rohrbach Filmpreis“ unter sich entscheiden. Zu den besten acht Filmen gehören das Drama „Der Fall Bruckner“ von Urs Egger, die Tragikomödien „Die Frau, die sich traut“ von Marc Rensing sowie „Hin und weg“ von Christian Zübert, die Komödie „Seitensprung“ von Sabine Boss, das Episodendrama „Traumland“ von Petra Volpe, das Familiendrama „Wenn es am schönsten ist“ von Johannes Fabrick, das deutsch-deutsche Drama „Westen“ von Christian Schwochow und die schwarze Komödie „Zeit der Kannibalen“ von Johannes Naber.Neben dem Preis für den besten Film werden drei weitere Preise vergeben: der Preis für den besten Darsteller in Höhe von 5.000 Euro und zwei Sonderpreise in Höhe von 2.500 Euro und 3.500 Euro. In der traditionellen Finalistenwoche vom 3. bis 6. November werden die vier Jury-Favoriten im Cinetower in Neunkirchen gezeigt. Am Abend vom 6. November findet außerdem das zweite „Günter Rohrbach Filmforum“ in der Stummschen Reithalle statt, bei der namhafte Experten in einer Podiumsdiskussion spannende Einblicke in die Filmwelt geben werden.Der vierte „Günter Rohrbach Filmpreis“ wird am 7. November in der Neuen Gebläsehalle in Neunkirchen verliehen. Eintrittskarten sind unter der Telefonnummer 0 68 21 / 202 111 erhältlich.Lesen Sie mehr >>

Mittwoch, 06. August 2014

45 Filme sind im Rennen um die renommierte Auszeichnung

Neunkirchen / München, 06.08.2014 – Die Ausschreibung zum „Günter Rohrbach Filmpreis“ 2014 ist beendet. In diesem Jahr haben sich 45 Filme um den mit 10.000 Euro dotierten Filmpreis beworben, der seit 2011 von der Kreisstadt Neunkirchen verliehen wird. Teilnahmeberechtigt wa-ren alle deutschsprachigen Kino- und Fernsehfilme mit einer Mindestlänge von 80 Minuten, die das Themenfeld „Arbeitswelt und Gesellschaft“ behandeln. Aus den 45 Einreichungen werden – nach Sichtung und Bewertung durch eine Vorjury – acht Filmfinalisten ausgewählt, die der Jury unter der neuen Vorsitzenden Barbara Auer präsentiert werden. Neben Barbara Auer sichten Uli Asel-mann von die film gmbh, Andrea Etspüler vom Saarländischen Rundfunk, Thomas Reinhardt von der Saarbrücker Zeitung und Oberbürgermeister Jürgen Fried die Beiträge der besten Acht. Ver-liehen werden Preise für den besten Film, den besten Darsteller, der Preis der Saarland Film GmbH sowie der Preis des Oberbürgermeisters.  In der Finalistenwoche vom 3. bis 6. November werden die vier Jury-Favoriten gezeigt. Am Abend vom 6. November findet außerdem das zweite „Günter Rohrbach Filmforum“ in der Stummschen Reithalle statt, bei der namhafte Experten in einer Podiumsdiskussion spannende Einblicke in die Filmwelt geben werden. Der vierte „Günter Rohrbach Filmpreis“ wird am 7. November in der Neuen Gebläsehalle in Neunkirchen verliehen. Eintrittskarten sind unter der Telefonnummer 0 68 21 / 202 111 erhältlich.Lesen Sie mehr >>

Mittwoch, 06. August 2014

45 Filme sind im Rennen um die renommierte Auszeichnung

Neunkirchen / München, 06.08.2014 – Die Ausschreibung zum „Günter Rohrbach Filmpreis“ 2014 ist beendet. In diesem Jahr haben sich 45 Filme um den mit 10.000 Euro dotierten Filmpreis beworben, der seit 2011 von der Kreisstadt Neunkirchen verliehen wird. Teilnahmeberechtigt wa-ren alle deutschsprachigen Kino- und Fernsehfilme mit einer Mindestlänge von 80 Minuten, die das Themenfeld „Arbeitswelt und Gesellschaft“ behandeln. Aus den 45 Einreichungen werden – nach Sichtung und Bewertung durch eine Vorjury – acht Filmfinalisten ausgewählt, die der Jury unter der neuen Vorsitzenden Barbara Auer präsentiert werden. Neben Barbara Auer sichten Uli Asel-mann von die film gmbh, Andrea Etspüler vom Saarländischen Rundfunk, Thomas Reinhardt von der Saarbrücker Zeitung und Oberbürgermeister Jürgen Fried die Beiträge der besten Acht. Ver-liehen werden Preise für den besten Film, den besten Darsteller, der Preis der Saarland Film GmbH sowie der Preis des Oberbürgermeisters.  In der Finalistenwoche vom 3. bis 6. November werden die vier Jury-Favoriten gezeigt. Am Abend vom 6. November findet außerdem das zweite „Günter Rohrbach Filmforum“ in der Stummschen Reithalle statt, bei der namhafte Experten in einer Podiumsdiskussion spannende Einblicke in die Filmwelt geben werden. Der vierte „Günter Rohrbach Filmpreis“ wird am 7. November in der Neuen Gebläsehalle in Neunkirchen verliehen. Eintrittskarten sind unter der Telefonnummer 0 68 21 / 202 111 erhältlich.Lesen Sie mehr >>

Dienstag, 08. Juli 2014

Barbara Auer übernimmt Jury-Vorsitz des „Günter Rohrbach Filmpreises 2014“

Neunkirchen / München, 08.07.2014 – Die Jury-Präsidentin des vierten „Günter Rohrbach Film-preises“ steht fest: Mit der bekannten deutschen Film- und Theaterschauspielerin Barbara Auer konnte der „Günter Rohrbach Filmpreis“ in diesem Jahr eine renommierte Jurypräsidentin gewin-nen. Auer wurde vielfach ausgezeichnet und erhielt unter anderem den „Deutschen Filmpreis“ sowie einen „Grimme-Preis“. Sie übernimmt den Vorsitz von Juliane Köhler, die das Amt 2013 innehatte. Die Preisverleihung findet am 7. November 2014 in der Neuen Gebläsehalle in Neunkirchen statt. Die Ausschreibung läuft noch bis zum 21. Juli. „Barbara Auer ist nicht nur eine Koryphäe der deutschen Film- und Theaterlandschaft, sondern auch Trägerin des ‚Günter Rohrbach Filmpreises‘ 2012 – und damit für den Jury-Vorsitz prädesti-niert“, erklärt Jürgen Fried, Oberbürgermeister von Neunkirchen und Initiator des Filmpreises. „Mit der Öffnung für ein breites Publikum im letzten Jahr und einem exzellenten Rahmenprogramm wollen wir auch in diesem Jahr Cineasten wie Filmfans begeistern und freuen uns auf die Beiträge, die noch bis Ende Juli eingereicht werden können.“ Barbara Auer begann ihre schauspielerische Laufbahn am Stadttheater in Mainz, es folgten Büh-nen in Osnabrück und Wuppertal. Ihr Kinofilmdebüt gab sie in „Die Macht der Gefühle“ (1982) von Alexander Kluge. Einem großen Publikum wurde sie allerdings erst mit dem Film „Der Boss aus dem Westen“ (1988) bekannt. Die Rolle einer Ost-Berliner Kranführerin brachte ihr nicht nur den Durchbruch als Fernsehschauspielerin, sondern auch eine „Goldene Kamera“ ein. Trotz zahlrei-cher Film- und Fernsehproduktionen blieb die in Konstanz geborene Schauspielerin immer auch dem Theater verbunden und spielte von 1999 bis 2001 am Wiener Burgtheater unter der Regie von Sven-Eric Bechtolf die Roxanne in dem Stück Cyrano de Bergerac. Für ihre Rolle in Das Ende einer Nacht wurde sie 2012 mit dem „Deutschen Fernsehpreis“, dem Darstellerpreis des „Günter Rohrbach Filmpreises“ und dem „Grimme-Preis“ ausgezeichnet. Gemeinsam mit Uli Aselmann von die film gmbh, Andrea Etspüler vom Saarländischen Rundfunk, Thomas Reinhardt von der Saarbrücker Zeitung und Oberbürgermeister Jürgen Fried wird Barbara Auer die acht Filme sichten, die die Vorjury ausgewählt hat.Alle Informationen sowie die Ausschreibungsmodalitäten zum „Günter Rohrbach Filmpreis“ 2014 finden sich unter www.guenter-rohrbach-filmpreis.de. Eintrittskarten für die Veranstaltung in der Neuen Gebläsehalle in Neunkirchen sind unter 0 68 21 / 202 111 erhältlich.Lesen Sie mehr >>

Donnerstag, 08. Mai 2014

Startschuss für den Günter Rohrbach Filmpreis 2014

Ausschreibung läuft noch bis zum 21. Juli 2014 – Preisverleihung am 7. November 2014Lesen Sie mehr >>

Donnerstag, 08. Mai 2014

Startschuss für den Günter Rohrbach Filmpreis 2014

Ausschreibung läuft noch bis zum 21. Juli 2014 – Preisverleihung am 7. November 2014Lesen Sie mehr >>