Sie sind hier: Archiv - Jury 2011

Die Jury um Dr. Günter Rohrbach besteht mit ihm zusammen aus fünf Mitgliedern. Diese wählen aus den vom Auswahlbeirat nominierten Filmen den Gewinner des "Günter Rohrbach Filmpreises".

Dr. Günter Rohrbach

Dr. Günter Rohrbach wurde 1928 in Neunkirchen geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend hier. Die Kreisstadt Neunkirchen will den berühmten Sohn nun mit der Auslobung eines nach ihm benannten Filmpreises ehren.
Rohrbach ist einer der bedeutendsten deutschen Kino- und Fernsehproduzenten. Er hat in leitenden Positionen des WDR-Fernsehens (1965-79), als Geschäftsführer der Bavaria Atelier GmbH (1979-94) und als freier Produzent (seit 1994) deutsche Mediengeschichte geschrieben. 2003 übernahm er gemeinsam mit Senta Berger die Präsidentschaft der neu gegründeten „Deutschen Filmakademie“. Zu Rohrbachs bekanntesten Filmen zählen „Das Boot“, „Die unendliche Geschichte“, „Die Apothekerin“, „Schtonk“ und „Aimée und Jaguar“.

Senta Berger

Ohne zu übertreiben kann man Senta Berger als Ausnahmeschauspielerin bezeichnen. Sie zählt zu den wenigen international erfolgreichen Darstellerinnen aus dem deutschsprachigen Raum und wurde im Lauf ihrer Karriere mit den bedeutendsten Filmpreisen ausgezeichnet. Verheiratet ist sie mit Schauspieler und Regisseur Michael Verhoeven.
2003 übernahm sie zusammen mit Dr. Günter Rohrbach die Präsidentschaft  der damals neu gegründeten „Deutschen Filmakademie“.
Die Schauspielerin wirkte in Produktionen wie „Kir Royal“, „Das Testament des Dr. Mabuse“ oder „Frau Böhm sagt Nein“ mit. Ebenso war sie mehrmals schon bei den Salzburger Festspielen die „Buhlschaft“ im „Jedermann“. Für ihre Arbeit erhielt sie unter anderem  einen Golden Globe Award mehrere Bambi und 2010 den Grimme-Preis.

Jürgen Fried

Der heutige Oberbürgermeister der Kreisstadt Neunkirchen ist 1953 hier geboren und machte sein Abitur am Gymnasium am Krebsberg. Nach dem Wehrdienst folgte das Jura-Studium in Saarbrücken. Als angestellter Rechtsanwalt und später Sozius wirkte er in der Kanzlei Thommes & Böhmert bis er 2000 zum Bürgermeister der Kreisstadt Neunkirchen berufen wurde. Dieses Amt hatte er bis zu seiner Wahl zum Oberbürgermeister 2009 inne. Aber auch im Filmbereich hat Jürgen Fried seine Erfahrung. In den 90er Jahren war er gemeinsam mit dem Neunkircher Filmschaffenden Günther Ruschel Gründer und Mitinhaber der Filmproduktionsgesellschaft „Ruschel und Fried". In dieser Phase entstand unter anderem der Kurzfilm „Totenglocken im Walzertakt“ (Max Ophüls Festival).

Dr. Hans-Günther Brüske

Der Politikwissenschaftler und Dr. der Romanistik ist 1951 in Königstein/Taunus geboren.  Sein Studium absolvierte er in Mainz und Brüssel. Seine Wege in der Filmbranche führten ihn über das ZDF und arte bis zum Saarländischen Rundfunk, bei dem er noch bis zum 31. Oktober Programmdirektor ist. Als Kenner der Medien- und Filmbranche ist er prädestiniert für die Jury des „Günter Rohrbach Filmpreises".  Zahlreiche Bücher und Veröffentlichungen  zu den Themen Städtepartnerschaft, deutsch-französische Beziehungen und Kultur- und Rundfunkthemen wurden von ihm geschrieben.

Thomas Reinhardt

Der Redakteur, Buchautor und Fotograf hat sich seit nunmehr 25 Jahren dem Kino verschrieben. Als Kinoredakteur bei der Saarbrücker Zeitung ist er wie geschaffen für die Jury des „Günter Rohrbach Filmpreises“. Mehrere Jahre saß er im Auswahlausschuss für den Saarbrücker Max-Ophüls-Preis.
Als Autor hat er unter anderem Bücher wie „20 Jahre Max Ophüls Preis“ und „Das Saarland kocht“ veröffentlicht. In Neunkirchen und Umgebung gab es schon einige Ausstellungen seiner Fotografien.

TopNews
Donnerstag, 11. Juli 2019
Margarethe von Trotta übernimmt Juryvorsitz

Endspurt für Einreichungen: Bewerbungen sind noch ...

Montag, 05. November 2018
Der Günter Rohrbach Filmpreis 2018 geht an „In den Gängen“

Neunkirchen, 2. November 2018: Der achte Günter R...